KDE kündigt Linux-basiertes Open Source Mobile-Betriebssystem an: Plasma Mobile

Ein neues mobiles Betriebssystem hat gerade Einzug gehalten. Die weltweit beliebte Desktop-Umgebung von Linux KDE hat seinen mobilen Avatar namens Plasma Mobile. Plasma Mobile ist nur eine mobile Version der Desktop-Plasma-Benutzeroberfläche, die KDE-Benutzern Konvergenz bieten soll. Dies bedeutet, dass Sie die Desktop-Apps auf Ihrem Mobilgerät verwenden können, sobald die Konvergenz abgeschlossen ist.

Plasma Mobile Funktionen

Wichtige Funktionen und wichtige Punkte zu Plasma Mobile von KDE können wie folgt zusammengefasst werden:

  • Kostenloses und Open Source-Betriebssystem für Mobilgeräte
  • Basierend auf Kubuntu läuft es mit einem Android-Grafiktreiber auf dem Wayland-Display-Server
  • Datenschutz fokussiert
  • Genau wie bei der Desktop-Version steht auch bei Plasma Mobile die Anpassung und Personalisierung im Mittelpunkt
  • Plasma Apps und Widgets
  • Ubuntu Touch Apps
  • Sailfish Apps (vorgeschlagen)
  • Nemo Apps (vorgeschlagen)
  • Android Apps (vorgeschlagen)

Stand der Entwicklung von Plasma Mobile

Ein Prototyp ist verfügbar und Benutzer können Plasma Mobile auf ihrem LG Nexus 5-Gerät fast genauso testen wie Ubuntu Touch auf Nexus. Sie können grundlegende mobile Vorgänge ausführen, z. B. einen Anruf tätigen, einen Anruf entgegennehmen usw. Bei Interesse können Sie sich diese Demo von Plasma Mobile ansehen, die auf Nexus 5 ausgeführt wird.

Weitere Informationen zu Plasma Mobile erhalten Sie auf der Website:

Plasma Mobile

Empfohlen

So installieren Sie IntelliJ IDEA unter Ubuntu und anderen Linux-Distributionen
2019
6 Funktionen, die Windows 10 von Linux übernommen hat
2019
Lösen Sie das Problem mit dem Windows-Partitions-Mount in Ubuntu Dual Boot
2019